Home»Allgemein,News»VLN 2: kam garnicht zum Einsatz

VLN 2: kam garnicht zum Einsatz

Der 2.Lauf zur iesjährigen VLN kam für mich sehr kurzfristig zustande. Peter Schmidt von CarCollection, für die ich unter anderem die Blancpain Endurnace Series fahre, rief mich anfangs der Woche an und lud mich ein mitzufahren. Zusammen mit ihm und Alex Mattschull, die sich beide auf die 24h mit CarCollection vorbereiteten, ging ich also ins Rennen. Die Eifel zeigte sich mal wieder von ihrer schlimmsten Seite und wo es am Freitag noch wunderchön war sollte Samstag wieder typisches Eifelwetter herrschen. Regen und mal ganz kurz trocken un dann wieder Regen. Wie immer halt. Ich kam im Zeittraining zwar zum Einsatz aber mit sehr schwierigen Bedingungen und leider etwas verspätet, da der Regen mehr und mehr wurde stand am Ende ein bunt durchgewürfeltes Startefeld da. Wir, nur auf dem 27 Platz qualifiziert. Alex nahm den Start und verbesserte sich Runde um Runde und lag bereits in den Top 15 als er kurz vor dem Stop, bei dem ich übernehmen sollte, keinen Vortrieb mehr hatte. Somit bin ich ganze 4 Runden am Wochenende gefahren.
Sehr schade denn ein Top 10 wäre wohl locker drin gewesen. Nichts desto trotz konnte ich mich ein wenig mit den neuen Gegebenheiten der Tempolimits vertraut machen und fand es garnicht so schlimm, wie allseits angekündigt. Jetzt laufen auch meine Vorbereitungen auf die 24h wo ich in einem anderen Team einen Mercedes Benz SLS AMG GT3 pilotieren werde. News hierzu folgen die Tage…