Home»Allgemein,News»FIA GT: Die Oscherslebener Wasserspiele mit P8!

FIA GT: Die Oscherslebener Wasserspiele mit P8!

Am vergangenen Wochenende fand das Heimrennen des Interwetten.com Fahrers Kenneth Heyer aus Wegberg bei der FIA-GT statt. In der Magdeburder Börde, auf dem Motorpark Oschersleben, feierte die FIA-GT Serie ihr 10jähriges Jubiläum auf dem Deutschen Kurs mit dem auch Kenneth Heyer gute Erinnerungen verbindet. “Hier habe ich 2004 mein erstes Rennen bestritten und in der vergangenen Saison mit dem Ford GT (Matech Concepts) den Deutschen GT Lauf gewonnen“.

Das Rennwochenende ist jedoch nicht zufrieden stellend verlaufen. In den Trainingsläufen  kämpfte man nach wie vor mit dem Testrückstand auf die GT2 Konkkurenz und platzierte sich nicht erwartungsgemäß.

Das Rennen am Sonntag ging man dann aber positiv an und Kenneth konnte von einem Startgerangel und zwei Überholmanövern profitieren und lag bereits auf Platz 6 als die vordere Bremse total blockierte. “Ich hatte eine feste Bremse und ein festes Pedal auf der Gegengeraden. Ich musste mit Vollgas dagegen angehen um überhaupt an die Box zu kommen“.

Dort fing der Ferrari im Bereich der Bremse auch noch Feuer und musste erst einmal von der BMS Crew gelöscht werden. Die Ferrari Mechaniker der BMS Scuderia Italia machten abermals einen super Job und behoben das Problem, so dass das Rennen, jetzt mit Partner Diego Romanini am Steuer, weitergeführt werden konnte.

Gegen Mitte des Rennens setzte erst leichter und dann extrem starker Regen ein, so dass man wieder auf Interwetten.com Fahrer Kenneth wechselte und Regenreifen aufziehen musste. Die Witterungsbedingungen waren so extrem, dass viele Rennwagen mit Aquaplaning zu kämpfen hatten, von der Strecke rutschten oder sich drehten. Kenneth benötigte jedoch nur eine kurze Eingewöhnungszeit und fuhr dann konstant schnelle Zeiten und vor allem Fehlerfrei.

“Im Regen war unser Auto wirklich gut und komischerweise die Zeiten wesentlich besser zu den Top 5. Zeitweise konnte ich, je nach stärke des Regens, sogar schneller fahren. Es war aber sehr speziell, denn das Feedback des Regens auf der Windschutzscheibe und die tatsächlichen Wassermengen auf der Strecke waren verdammt schwer einzuschätzen”, beschreibt der Interwetten.com Pilot die Oscherslebener Wasserspiele.

Unterm Strich belegte man den 8.Rang, nachdem man in der Box einige Runden verloren hatte und bekam somit den ersten WM Punkt. Kenneth: “Das ist schon schade, denn wir konnten bei dieser Wettersituation z.T. bedeutend schneller fahren als die Konkurrenz und hätten ohne den langen Boxenhalt bestimmt bis auf Platz 6 vorfahren können. Das hätte uns und dem Team  einmal gut getan. Nun haben wir nix geholt und sind alle enttäuscht. Das mit der Bremse am Anfang war schon sehr, sehr komisch! Erst ging sie ohne Probleme und dann blockierte sie urplötzlich, als würde jemand auf dem Pedal stehen. Dazu noch der Unfall und Ausfall der beiden BMS Kollegen, ein wirklich schlechtes Wochenende!

Jetzt kommen die 24h Spa-Francorchamps worauf ich mich sehr freue. Dort fahren Paolo, Matteo, Diego und ich gemeinsam auf einem BMS Ferrari, dass wird spannend”.

Die 24h Spa-Francorchamps finden vom 23. bis 25. Juli statt und sind der absolute Saisonhöhepunkt der FIA-GT 2009. Über 150.000 Zuschauer werden vor Ort sein. Interwetten Fahrer Kenneth Heyer:” Die 24h Spa- Francorchamps sind das Highlight jeder GT Saison. Wir sind vor drei Wochen mit BMS Ferrari zweiter bei den 24h von Le Mans geworden und haben letzte Saison in Spa gewonnen. Ich hoffe, wir können dieses Jahr eine ähnliche Rolle spielen”!