Home»Allgemein,News»BES Silverstone mit Turbulenzen

BES Silverstone mit Turbulenzen

Das zweite Wochenende der Blancpain Endurance Series fand im britischen Silverstone statt. Dieses mal wurden Miguel Toril und ich von Jan Seyffarth unterstützt. Car Collection setze wieder zwei Mercedes Benz SLS AMG GT3 ein. Einen in der Am-Wertung und das Auto mit mir in der Pro Wertung. Wir hatten in den beiden freien Trainings viel Arbeit vor uns und mussten uns optimal aufs Quali vorbereiten. Sonntag Morgens fand dann das Quali statt. Es wird in drei Teile aufgeteilt und es spielte das Wetterchaos eine großen Rolle. Bei mir 30-40% der Strecke feucht mit P21 der 63 Autos ganz ok, dann Miguel bei fast nasser Fahrbahn mit Top 10 und am Ende bei immer mehr abtrocknender Strecke Jan auf P38. Speziell im dritten Quali war es sehr eng und Jan hätte ein zweiter neuer Reifensatz wie es die meisten machten sicherlich geholfen, denn 5 Zehntel waren 10 Plätze und mehr. Nichts desto trotz nahmen wir das Rennen aus reihe 20 in Angiff und lagen, nachdem Miguel den Start fuhr und ich nach dem Wechsel bereits 50% meines Stints fuhr bereits an 19er Stelle. Zwei Zeitstrafen warfen uns aber abermals weit zurück und Jan konnte sich nach einem starken Stint nur noch wieder zurück auf P29 kämpfen.
Unterm Strich sind Top 15 jetzt drin und wir haben uns als Car Collection von Monza bis Silverstone stark verbessert und es war erst das zweite Rennwochenende für das Team in der Serie. Die Tendenz stimmt und nun geht es für mich direkt weiter zu den 12h-Zandvoort mit meinen schweizer freunden von Hofor Racing.