Home»Allgemein,News»6h-VLN: Duo Heyer & Mamerow scheidet in Führung liegend aus!

6h-VLN: Duo Heyer & Mamerow scheidet in Führung liegend aus!

Beim diesjährigen Saisonhighligjht der VLN, den 6h-Rennen, belegte der Mamerow Porsche 997 GT3 Cup S im Zeittraining den hervorragenden 2.Platz. Mit einer Zeit von 8.17.404Min stand man in der ersten Reihe.Beim Start des Rennens war es noch trocken doch man ahnte schon, dass das typische Eifelwetter kommen würde. Ein ständiges hin und her war zu erwarten und zog sich dann schließlich auch durch das gesammte Rennen.
Vom Start weg bewegte sich der Mamerow Porsche unter den Top 3 und konnte nach knapp über einer Stunde die Führung vom Ford GT übernehmen. Durch das taktische Geschick und die super Leistung von Cris beim Start führte der 997 GT3 Cup S nun das Feld an.
Kurz vor Vollendung der dritten Rennstunde kam dann aber das schnelle Ende. Ein technischer Defekt am hinteren linken Radlager verhinderte den möglichen Sieg.  Zu diesem Zeitpunkt befand man sich auf Platz 1 mit 1 Minute vor dem zweitplazierten Manthey Porsche und dem drittplatzierten Raeder Ford GT, unter anderem mit Kenneths Ex-Teamkollegen Thomas Mutsch am Steuer.

Kenneth: “Das ist sehr schade denn wir waren super unterwegs. Das gehört aber nunmal dazu. Mamerow hat uns ein wirklich super vorbereitetes Auto hingestellt und in dem Fall kann man nix machen. Chris ist ein super Rennen gefahren und wäre für mich die Ideale Leitfigur für die Zukunft. Ich bedanke mich bei Peter Mamerow für das Vertrauen und hoffe noch weitere Rennen gemeinsam ausüben zu können.”

Gewonnen hat das Trio Marc Lieb, Arno Klasen und Marcel Tiemann auf dem Manthey Porsche RSR. Zweitplatzierte wurden Stuck, Stippler, Basseng, Biela auf dem Audi R8 und Platz Drei ging an das belgische Mühlner Team, die mit zwei vierten Plätzen schon zwei Mal nah am Podium waren und nun mit Oliver Kainz und Frank Schmickler auf ihrem Porsche 997 GT3 Cup S zugeschlagen haben.

Nach dem Ausfall besuchte Kenneth Heyer noch die neuen Hallen der Nürburgring GmbH und sah sich auf großen Leinwänden im MBA Shop wieder. Heyer Junior ist im neuen MBA Shell Katalog, die Firma die unter anderem die Nürburgring Kleidung entwirft und verkauft, abgebildet und diese Firma hat nun Auszüge aus dem Katalog groß auf Leinwände gdruckt und im neuen Shop aufgehangen.
Darüberhinaus durfte der Ferrari Pilot, Kenneth Heyer fährt ja für die BMS Scuderiaitalia in der FIA-GT, im neuen Ferrari Shop eines derer Bücher signieren und ist auch vom Ferrari Shop begeistert. Siehe Bilder rechts zum anklicken!

KennetH : “Nach Massa und Raikönen der dritte Pilot zu sein der sich hier verewigt ist schon cool. Der Ferrai Shop ist wirklich gelungen und sieht Klasse aus. Der von MBA ist natürlich auch super und vor allem sehr groß. Ich finde die Entwicklung hier am Ring positiv. Erst einmal ist alles gigantisch und imposant darüberhinaus muss man mal abwarten wie sich so etwas entickelt. Wir zerreden zu schnell in Deutschland. Bis dato ist es für mich als Fahrer bzw. auch als Fan doch Klasse, dass der Ring so gewachsen ist und damit wieder zu den Highlights der internationalen Strecken gehört.”