Home»Allgemein»5.Platz 24h-Barcelona

5.Platz 24h-Barcelona

Am vergangenen Wochenende standen die 24h-Barcelona mit dem Hofor Racing Team an. Zum einen ist Barcelona ein sehr gutes Pflaster für uns, da wir 2013 gewonnen, 2014 Dritter und 2015 Zweiter geworden sind und zum Anderen, da es die frohe Botschaft gab, dass Hofor Racing und die Familie Kroll sich entschlossen haben für 2017 einen neuen Mercedes-AMG GT3 zu kaufen. Es war also die Vorletzte Veranstaltung mit dem sehr erfolgreichen Mercedes Benz SLS AMG GT3 im Hofor Racing Team. Wir hatten uns wieder entschlossen in der A6-Am Wertung zu starten, sprich nicht schneller als 1.55Min die Runde zu fahren um im Gegenzug dafür 20Liter mehr Benzin tanken zu dürfen und 50kg weniger Gewicht. Einhergehend natürlich eine schlechtere Qualifikationsposition, was sich mit Platz 20 dann auch bestätigte.
Wir fuhren gewohnt mit Chantal & Michale Kroll, Roland Eggimann, Christiaan Frankenhout und mir auf der #10. Wir lagen bereits nach drei Stints auf dem 5 Platz Gesamt und 1.Platz in der Klasse. Über die Stunden arbeiteten wir uns mit dieser Taktik sicher in die Top 3 und fuhren ein kontrolliertes Rennen, was bei den diesmal extremen Fahrweisen der Mitbewerber nicht ganz so einfach war. Eigentlich mag ich es ja nicht wenn man sich in alles einmischt, aber dieses mal muss ich mal Dampf ablassen. Man muss leider schon fast sagen “traditionell” hat der Ferrari dann wieder einen sehr bösen Unfall gehabt und erstaunlicherweise schienen die Bilder so abzuschrecken, dass es tatsächlich normaler wurde auf der Strecke. Bleibt zu hoffen, dass man sich dies auch für den letzten Lauf vornimmt, auch in Italien!
Zurück zum Rennen, die Nacht lief auch gut und es schien alles super zu laufen, da erwischte auch uns das Unheil. Am sonst 1000% zuverlässigen SLS ließ uns die Lichtmaschine im Stich und wir mussten eine Reparaturpause von 12 Runden absitzen. Die Jungs gaben alles und so waren wir erst mal raus aus den Top 10 und den Podiumshoffnungen Gesamt wie auch in der Klasse. Wir gaben aber alles und arbeiteten uns zurück in die Top 10 und sogar später 6er Gesamt und 3er in der Klasse. Gewertet wurden wir aber auf dem 5.Platz Gesamt und 2.Platz in der Klasse, da die Audi Mannschaft von CarCollection eine drastische Strafe wegen zu langer Fahrzeit der Profis erhielt. Nicht gerade schön wenn die Jungs das unmittelbar vor dem Podium erfahren wenn man daneben steht.
So sind wir aber mit dem 5.Gesamtplatz und 2.Platz in der Klasse A6-Am die 2016er Fahrer & Teammeister der A6 (GT3) Klasse und der Fahrer & Teammeister in der ganzen GT Cars Klasse und hatten neben dem Klassenpodium allen Grund Barcelona auch im 4.Jahr happy hinter uns zu lassen.

Ich bedanke mich bei allen Beteiligten rund um die Hofor Racing Truppe, den Widbergs und meiner Fahrercrew. We are the 4-fach Champions!

In der Gesamtfahrermeisterschaft sind wir 2er und haben auch in der GT Klasse noch alle Karten in der Hand beim Saisonfinale den 24h-Brünn im Oktober.