Home»Allgemein»1. und 2.Platz bei der STT Premiere in Hockenheim

1. und 2.Platz bei der STT Premiere in Hockenheim

Am vergangenen Wochenende fand im Rahmen der ADAC GT Masters die Spezial Tourenwagen Trophy, kurz STT, statt. Ich fuhr zum zweiten mal mit Kornely Motorsport. damals in der DMV noch im Mercedes SLS AMG GT3, aber dieses mal auf dem nagelneuen Mercedes-AMG GT3. Wir nutzten die STT um unter Rennbedingungen zu testen. Wir haben uns bewusst dazu entschieden mit Restrektor zu fahren, da wir unter reellen Bedingungen testen wollten wie man beispielsweise in der 2017 angestrebten GT Open fahren würde. In den Zeittrainings, jeweils die erste Reihe und 1er in der Klasse bei trockener Strecke, sollte es im ersten Rennen sehr stark regnen. Der Regen kam unseren PS Nachteil natürlich sehr entgegen und so konnte ich mich auf der zweite Position halten und sogar etwas Druck auf den Prototypen Eigenbau (Koppehel) von Sven Fisch machen. Auf der langen Geraden reicht es für Fisch aber immer genug Vorsprung rauszufahren, so dass ich ohne die Brechstange rauszuholen entschied den Klassensieg zu sichern und den zweiten Rang im Gesamt über die Linie zu bringen. Also ein Klassensieg beim ersten STT Lauf und ein 2.Rang im Gesamtklassement. Im zweiten Rennen, Sonntag vor der GT Masters, fuhr Fisch erst einmal klar davon und ich geriet bereits in Runde 4 so unter Druck von Jürgen Bender in seiner Corvette, dass ich ihn ziehen lassen musste. Auf den Geraden war der Unterschied so groß, dass es wirklich keinen Sinn machte. Man kann ja schlecht Zick-Zack vor einem fahren der auch noch um die Gesamtmeisterschaft fährt. Zudem bot er auch in den 30 Minuten keinen großen Fehler an um ihn wirklich zu überholen und vor allem vor den beiden Geraden genug Vorsprung herauszufahren. Am Ende wurde es noch mal knapp, da Bender auf den mit Getriebeproblemen kämpfenden Fisch auffuhr und ich letztlich auch, aber da hätte es noch 1-2 Runden mehr gebraucht um entscheidend noch mal was zu versuchen auch wenn 0,198 im Ziel knapp aussehen.

Kornely Motorsport hat ein tolles Auto hingestellt und wir konnten wichtige Erkenntnisse sammeln für die nahe und mittelfristige Zukunft. Danke an alle im Team und ich freu mich schon aufs nächste mal.